Was machen wir ?

Jahreskreisfeste


Quellteich

Wir feiern (nach Möglichkeit) alle acht Jahreskreisfeste, die im germanisch heidnischen Glauben überliefert sind. Oder besser gesagt, die die uns die Natur vorgibt.

 

Unsere Gruppe steht dem Glaube an die Mutter Erde näher, als dem Asatru. Was heißt das: Wir lassen uns von all den natürlichen Begebenheiten der Mutter Erde leiten. Wir sind im Kreis gleichberechtigt, haben keinen Goten oder ähnliches. Wir vermischen Altes mit Neuen und entscheiden oft nach unserem inneren Gefühl. Wir sind der Meinung, das wir im Heute leben, aber das Bewährte nicht vergessen dürfen.

 

Wir feiern alle unsere Feste mit unseren Kindern. Sie bereiten mit vor, bauen den Kreis auf, übernehmen im Ritual Aufgaben, singen kräftig mit und räumen hinterher mit auf. Klar murren sie auch mal, weil der Weg zum Ritualplatz zu weit ist oder weil es zu kalt oder zu dunkel ist, aber im Endefekt  wollen sie nie zu Hause bleiben.

 

Unsere Rituale sind deshalb immer bunt und doch gibt es immer wieder das gleiche Schema. Wir rufen nicht jedes Mal alle Himmelsrichtungen an, aber wir beginnen immer mit dem gleichen Kanon. Wir singen mal altbekannte Volkslieder und wir rufen mit überlieferten Anrufungen Mutter Erde, die Götter und all die anderen Wesen an, die mit uns diesen Planeten teilen.



Lebenskreisfeste

Das Leben eines Menschens ist bestimmt vom Wechsel und Übergängen. Da gibt es die vielen unvorhergesehenen, die plötzlich auftreten und oft einfach zuschlagen. Es gibt aber auch die, von denen man vorher weiß, entweder weil das Leben es so vorgibt oder weil man sie selber wählt. Das sind oft die bekannte Übergänge wie Geburt, Schulanfang, das Erwachsen werden und die Hochzeit. Man kann jedoch noch viele andere Schwellen feiern. Viele tun die ganz unbewußt. Zum Beispiel wird der 3o. Geburtstag oft mit einer großen Feier begangen.

 

Wir feiern diese Übergänge ganz bewußt und fügen den bekannten noch eigene hinzu. Gerade für unsere Kinder ist es ganz wichtig, diese Übergänge bewußt zu erleben, sie im Kreis der Familie und Gemeinschaft zu begehen.

 

Familie die nichts mit dem Glauben zu tun haben, tun sich oft schwer. Wir konnten jedoch die Erfahrung machen, daß sie sich daran gewöhnen und offen ein Ritual bereichern können.

 

Ähnlich wie bei den Jahreskreisfesten kompinieren wir, was uns richtig erscheint. Bei den Ritualen im Lebenskreis beachten wir jedoch auch immer, daß es ein paar gibt, die sich nicht mit unseren Gebräuchen auskennen oder die nicht mitsingen wollen oder die aus eigenen Glaubensgründen gewisse Handlungen nicht mitmachen.

 

Wir finden es jedoch immer wieder bemerkenswert wie vielseitig und erfüllend so ein Lebensfest sein kann. Gerade diese Gelegenheiten festigen Familie und Gemeinschaft.


Wissen weiter geben

In erster Linie geben wir Erwachsenen unser Wissen an unsere Kinder weiter. Wir erziehen sie im germanisch heidnischen Glauben. Dies zieht sich durch jeden Tag und zu jeder Zeit, ohne das es extra erwähnt wird.

 

Es gibt aber auch regelmäßig Zeiten, an denen wir uns zusammen finden. Wir lesen Geschichten oder Märchen, lesen aus der Edda vor, lernen Runen, malen, experimentieren, forschen, spielen, fragen nach, basteln oder tauschen uns einfach aus und quatschen. Wir nehmen uns ein bestimmtes Thema und betrachten dieses über eine lange Zeit von verschiedenen Seiten.

 

Wir möchten mit diesen Seiten unser Wissen, unsere Erfahrungen und unsere Rituale gerne auch an euch weitergeben.

Es gibt viele  gute Seiten, aber andere kratzen nur an der Oberfläche, die eigene Arbeit wird nicht preisgegeben oder man muß Geld bezahlen um an Informationen zu kommen. Das alles finden wir sehr schade.

Es gibt auch viele gute Bücher, aus denen man sich Ideen heraus nehmen kann, aber manchmal fehlt einem einfach ein Anfang oder das Ende. Man wälzt seine Bücher, aber man findet nicht das Richtige. Dann irrt man durch das Internet und ist enttäuscht.

Deshalb nun diese Seiten. Wir hoffen euch damit weiterhelfen zu können.